T. 062 926 90 00

Kaufmännische Grundbildung

Kaufleute der Branche Spitäler/Kliniken/Heime erfüllen anspruchsvolle kaufmännische Tätigkeiten. Ihre Einsätze erfolgen im Sekretariat, im Einkauf und der Materialwirtschaft, im Personalwesen, in der Informatik, in der Patientenadministration und in der Buchhaltung bzw. im Controlling. Sie bearbeiten Kundenanfragen und erledigen effizient die verschiedensten Aufträge. Dabei setzen sie ihre Kenntnisse über die Institution und die Branche ein.

H+ Bildung übernimmt die überbetriebliche Bildung der kaufmännischen Lernenden der Branche Spitäler/Kliniken/Heime.

Nutzen Sie das Potential der Jugendlichen: Sie haben Mut für Neues, sind kreativ und bringen unkonventionelle Ideen und Lösungsvorschläge ein. Ein entscheidender Beitrag für künftigen Erfolg!

Brancheninformationen

Die Branche Spitäler/Kliniken/Heime ist ein Zusammenschluss von Institutionen im Gesundheits- und Sozialwesen.
Die Institutionen in der Branche bieten ein vielseitiges Leistungsangebot an. Das Umfeld bewegt sich in den Bereichen Administration, Betriebswirtschaft, Pflege, Hotellerie, Technik und Management.

Leistungsziele

Leistungsziele pro Abteilung mit Beschreibung Teilfähigkeiten Betrieb

Übersicht üK- Tage

Während der 3-jährigen Ausbildung besuchen die Lernenden total 16 üK-Tage.

6 üK-Tage im 1., 4- im 2. und 6 üK-Tage im 3. Lehrjahr.

Arbeits- und Lernsituation – ALS

Termine für die Notenübermittlung in die DBLAP2

ALS 1-4 und PE 1+2                            15. August des entsprechenden Lehrjahres

ALS 5+6                                               15. Mai des 3. Lehrjahres

Prozesseinheit – PE

Abgabetermine PE

Die Prozesseinheiten müssen in der Regel ca. 4 Wochen vor dem 5. (üK3), bzw. 9. üK-Tag (üK5) der zuständigen üK-Leitung eingereicht werden.
Die genauen Daten sehen Sie in den Seminardaten der entsprechenden Generation.

Überbetriebliche Kurse – üK

Wir unterrichten an drei üK-Standorten: Aarau, Bern und Zürich.

Qualifikationsverfahren – QV

Die Prüfungen «Berufspraxis mündlich» finden in den Kalenderwochen 20/21 statt.
Die Branche, bzw. H+ Bildung, erstellt die Prüfungspläne und verschickt die Prüfungsaufgebote jeweils Ende Februar via time2learn.

Die Prüfungen «Berufspraxis schriftlich» finden am Vormittag des Mittwochs der Kalenderwoche 23 statt. Der Nachmittag steht der Branche ebenfalls für die Durchführung der mündlichen Branchenprüfung zur Verfügung.

Sie sparen Kosten für Personalbeschaffung und Einarbeitung, wenn Sie Ihre Lernenden nach der Ausbildung weiterbeschäftigen oder später wieder einstellen.

Beispiele Prüfungssituationen – QV

Hier folgen Beispiele von Prüfungssituationen, die Sie für die Vorbereitung Ihrer Lernenden auf das mündliche Qualifikationsverfahren verwenden können:

Video: Einblick in den Beruf Kauffrau/Kaufmann EFZ der Branche Spitäler/Kliniken/Heime

© Echo Film B & W – SDBB | CSFO, berufsberatung.ch

Führung |
Management
Betriebswirtschaft |
Administration
Pflege |
Behandlungstechnik
Hotellerie |
Betriebstechnik
Praxisausbildung |
Berufsbildung