T. 062 926 90 00

Bildungsreform 2023


Die Arbeitswelt wird digitaler, der Arbeitsmarkt flexibler, der Trend zur Dienstleistungsgesellschaft hält an. Was bedeutet das für die meistgewählte berufliche Grundbildung der Schweiz?

 

Dieser Frage geht die SKKAB im Projekt «Kaufleute 2022» nach. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für die nächste Aktualisierung der Bildungsverordnung sowie des Bildungsplans und der Umsetzungsinstrumente.

 

Gemäss Berufsbildungsgesetz müssen die Grundlagendokumente und die Umsetzungsinstrumente einer beruflichen Grundbildung alle fünf Jahre auf ihre wirtschaftliche, technologische, ökologische und didaktische Aktualität hin überprüft und – wo nötig – angepasst werden.

 

Die kaufmännische Grundbildung wurde 2003 grundlegend reformiert. Die letzte Revision erfolgte 2012 und 2017 wurden punktuelle Anpassungen vorgenommen. Die Digitalisierung, die Flexibilisierung des Arbeitsmarkts sowie die anhaltende Entwicklung hin zur Dienstleistungsgesellschaft verändern die Arbeitswelt rasant. Deshalb hat die SKKAB das Projekt «Kaufleute 2022» lanciert. Ziel des Projekts ist es, die meistgewählte Lehre der Schweiz fit für die Herausforderungen der Zukunft zu machen. Im Zentrum steht dabei die Frage, wie sich das kaufmännische Berufsfeld verändern wird und welche Auswirkungen dieser Wandel auf die Ausbildung der Lernenden hat.

Über https://www.skkab.ch/de/kaufleute-2022 können Sie ein Login zur Informationsplattform Konvink beantragen und die Phasen im Gesamtprojekt mitverfolgen.

Wir stellen Ihnen hier branchenspezifische Arbeitsinstrumente und Inhalte, die im Laufe der Umsetzungsphase entstehen, zu Verfügung:

 
Haben Sie Fragen zur Reform, zum Vorgehen oder zu den Handlungskompetenzen?
Mark Hebeisen, Projektleiter, freut sich auf Ihre Kontaktnahme. Sie erreichen ihn unter:
mark.hebeisen@hplus-bildung.ch

 

Fakten zur neuen kaufmännischen Grundbildung

Auf Lehrbeginn 2023 tritt die neue kaufmännische Grundbildung in Kraft. Die Verbundpartner der Berufsbildung haben in einer gemeinsamen Mitteilung vom 4. Juni 2021 umfassend informiert. In der öffentlichen Debatte darüber stimmen Aussagen und Tatsachen nicht immer überein.

Die SKKAB liefert Fakten zu den wichtigsten Themen.

Welche Kompetenzen benötigen Kaufleute in der Zukunft?

Einführung auf 2023 verschoben - Mitteilung der Verbundpartner vom 04.06.2021

Mitteilung der Verbundpartner vom 04.06.2021 - Einführung auf 2023 verschoben

Die Auswertung der Anhörung des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) zum Projekt «Kaufleute 2022» konnte teilweise abgeschlossen werden. Der Einführungszeitpunkt wurde auf 2023 festgelegt. Aufgrund des grossen Interesses haben sich die Verbundpartner dafür ausgesprochen, bereits zum heutigen Zeitpunkt umfassend und gemeinsam zu informieren.

Wir bitten Sie, die beiliegende Mitteilung innerhalb Ihrer Ausbildungs- und Prüfungsbranche breit zu streuen.

Weitere Informationen folgen so rasch als möglich.

 

Mitteilung der Verbundpartner vom 04.06.2021

News für Berufsbildnerinnen und Berufsbilder

Aktuelle Projektinformationen für Berufsbildnerinnen und Berufsbildner


NKG Kurzinformationen April 2021

Auf der Website der SKKAB unter «Kaufleute 2022 – die Reform im Überblick» finden Sie die
Präsentation «Unsere Grundbildungen ab 2022» richtet sich in erster Linie an die ausbildenden Betriebe und vermittelt einen Überblick zu den wichtigsten Änderungen der kaufmännischen Grundbildungen ab Lehrbeginn 2022.

 

Die Änderungen auf einen Blick

Die Änderungen auf einen Blick

(Stand: November 2020)

Die betriebliche Ausbildung

 

Die betriebliche Ausbildung    (besprochene Powerpoint-Präsentation)

Praxisaufträge - Was sind Praxisaufträge?

Praxisaufträge sind Arbeitsaufträge an die Lernenden im Berufsalltag. Damit führen die Lernenden selbstständig bestimmte berufliche Aufgaben aus und eignen sich auf diese Weise angestrebte Handlungskompetenzen an. Indem sie ihre Erfahrung anschliessend dokumentieren und reflektieren sowie Verbesserungsmassnahmen ableiten, entwickeln sie ihre Handlungskompetenzen selbstständig weiter. Die Praxisaufträge übersetzen somit die Leistungsziele in Aufträge.

Mithilfe der Praxisaufträge trainieren sich die Lernenden die angestrebten Handlungskompetenzen an, ganz nach dem Motto «Learning by Doing.» Je besser die Praxisaufträge auf das konkrete Praxisfeld und den jeweiligen Betrieb abgestimmt sind, desto einfacher wird es für die Lernenden, ihre Handlungskompetenzen aufzubauen und weiterzuentwickeln.

Praxisaufträge (Muster)

Hier zeigen wir Ihnen einen Auszug aus den von Fachpersonen verschiedener Bereiche erstellten Muster-Praxisaufträgen. Tauchen Sie ein in das neue Thema und kontaktieren Sie uns für Fragen und Anregungen.
Diese Muster sollen Ihnen als Vorlage für Ihre eigenen Praxisaufträge dienen, d.h. Sie dürfen diese anpassen oder ganz neu formulieren, genau so, wie Sie diese in der Praxis benötigen.

Allgemein
Neue kaufmännische Lernende in Abteilung einführen

HR
Unfallmeldung

Langzeitpflege
Meldung Todesfall

Leistungsbezüger Administration (Patientenadministration)
Geburtsmeldung

Psychiatrie
Fakturierung TarPsy

Rehabilitation
Anmeldung Reha

Rechnungswesen
Zahlungsläufe ausführen

Spitex
Informationsmappe für neue Klientinnen und Klienten zusammenstellen

Tarife
Rechnungsstellung ambulant

Führung |
Management
Betriebswirtschaft |
Administration
Pflege |
Behandlungstechnik
Hotellerie |
Betriebstechnik
Praxisausbildung |
Berufsbildung
Das Seminar wurde dem Warenkorb hinzugefügt.