T. 062 926 90 00

Anerkennung ausländischer Ausbildungsabschlüsse im Pflegebereich - AUSL

Mehr erfahren

Aufbereitung von Endoskopen - STE Endo

Mehr erfahren

Aufbereitungvon Endoskopen STE Endo Ergänzungsmodul

Mehr erfahren

Branchenspezialitäten - strategische Führung auf den Punkt gebracht - BSP

Mehr erfahren

DIG-Gefahren der digitalen Welt

Mehr erfahren

EKG schreiben und interpretieren - EKG

Mehr erfahren

Gerontopsychiatrische Kompetenz - GeKo

Mehr erfahren

Infektionsprävention und Hygiene in der Arzt- und Zahnarztpraxis - IHAZ

Mehr erfahren

Instrument FIM® - Basiseinführung - FIM

Mehr erfahren

Instrument FIM® - Fallbesprechungen für Fortgeschrittene - FIM-2

Mehr erfahren

LL-191

Mehr erfahren

Medizinische Kodierung - Mitsprachekompetenz gewinnen - MKK

Mehr erfahren

Palliative Care Niveau B2 - PAC3

Mehr erfahren

Sachbearbeiter/-in Gesundheitswesen edupool.ch - SABG

Mehr erfahren

Study Tour "Digitale Transformation im Gesundheitswesen" - STDT

Mehr erfahren

SVEB Zertifikat - Bildungsangebote konzipieren und didaktisch gestalten - SVEB FA-M4&5

Mehr erfahren

SVEB Zertifikat - Gruppenprozesse in Lernveranstaltungen begleiten - SVEB FA-M2

Mehr erfahren

Validation nach Naomi Feil Grundlagen - VAL

Mehr erfahren

WISL-181

Mehr erfahren

Wundversorgung bei Kindern - WVK

Mehr erfahren

H+ Kongress 07. November 2013 | Bern

Der Fachkräftemangel ist für viele Spitäler und Kliniken bereits Realität. Doch welche Personalstrategien braucht es, um neue Talente zu finden und bestehende zu binden? Diese und weitere Fragen stehen im Zentrum des diesjährigen H+ Kongresses am 7. November 2013.

 

Die Ausdrücke «Engpässe» und «Notstand beim Spitalpersonal» prägen schon heute die Schlagzeilen in den Medien. Expertinnen und Experten erwarten, dass sich die Situation weiter zuspitzt und sprechen von einem «War for Talent», der zurzeit auf dem Arbeitsmarkt stattfindet. Der Begriff «War for Talent» steht dabei sinnbildlich für den Wettbewerb unter den Unternehmen um qualifizierte und talentierte Mitarbeitende. Massgeblich geprägt haben den Begriff Ed Michaels, Helen Handfield-Jones und Beth Axelrod mit ihrem gleichnamigen Buch aus dem Jahr 2001.

Spitalbranche besonders betroffen

In der Spitalbranche geht es beim «War for Talent» vor allem um hochqualifiziertes Fachpersonal und um Führungskräfte. Ausgelöst wurde das Buhlen der Unternehmen um Talente hauptsächlich durch den demografischen Wandel. Denn einerseits gibt es immer mehr ältere Menschen, welche die Leistungen der Spitäler und Kliniken benötigen und andererseits nicht genügend Nachwuchs, um die geforderten Leistungen zu erbringen. Am H+ Kongress 2013 sollen mögliche Lösungsansätze vorgestellt und unter den Teilnehmenden diskutiert werden.

Nachhaltige Strategien und Lösungsansätze

Referentinnen und Referenten aus Forschung und Praxis präsentieren am Kongress nachhaltige Personalstrategien und Lösungsansätze, um dem «War for Talent» entgegenzuwirken. Im Weiteren zeigt Bundesrat Alain Berset seine Sicht der Dinge auf.
In den fünf Workshops stellen namhafte Praktiker Best Practice-Beispiele vor und diskutieren diese mit den Teilnehmenden. Die Workshops haben zum Ziel, gemeinsam Ideen für mögliche Lösungen zu entwickeln und kontrovers zu diskutieren. Zur Auswahl stehen fünf Workshops, von denen zwei gewählt werden können.

 

Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie unter: www.hplus-kongress.ch

H+KONGRESSTITELSEITE
Führung |
Management
Betriebswirtschaft |
Administration
Pflege |
Behandlungstechnik
Hotellerie |
Betriebstechnik
Praxisausbildung |
Berufsbildung