T. 062 926 90 00

Anerkennung ausländischer Ausbildungsabschlüsse im Pflegebereich - AUSL

Mehr erfahren

Aufbereitung von Endoskopen - STE Endo

Mehr erfahren

Aufbereitungvon Endoskopen STE Endo Ergänzungsmodul

Mehr erfahren

Branchenspezialitäten - strategische Führung auf den Punkt gebracht - BSP

Mehr erfahren

DIG-Gefahren der digitalen Welt

Mehr erfahren

EKG schreiben und interpretieren - EKG

Mehr erfahren

Gerontopsychiatrische Kompetenz - GeKo

Mehr erfahren

Infektionsprävention und Hygiene in der Arzt- und Zahnarztpraxis - IHAZ

Mehr erfahren

Instrument FIM® - Basiseinführung - FIM

Mehr erfahren

Instrument FIM® - Fallbesprechungen für Fortgeschrittene - FIM-2

Mehr erfahren

ITAR_K: national einheitlich, gesetzeskonform und nachvollziehbar - ITAR_K

Mehr erfahren

LL-191

Mehr erfahren

Medizinische Kodierung - das ABC von TARPSY

Mehr erfahren

Medizinische Kodierung - Mitsprachekompetenz gewinnen - MKK

Mehr erfahren

Palliative Care Niveau B2 - PAC3

Mehr erfahren

Sachbearbeiter/-in Gesundheitswesen edupool.ch - SABG

Mehr erfahren

Study Tour "Digitale Transformation im Gesundheitswesen" - STDT

Mehr erfahren

SVEB Zertifikat - Bildungsangebote konzipieren und didaktisch gestalten - SVEB FA-M4&5

Mehr erfahren

SVEB Zertifikat - Gruppenprozesse in Lernveranstaltungen begleiten - SVEB FA-M2

Mehr erfahren

Validation nach Naomi Feil Grundlagen - VAL

Mehr erfahren

WISL-181

Mehr erfahren

Wundversorgung bei Kindern - WVK

Mehr erfahren

Betreuung und Pflege von randständigen Menschen

H+ Bildung und die Sozialwerke Pfarrer Sieber haben im November 2012 ein gemeinsames Weiterbildungsprojekt gestartet.

Randständige Menschen wie Drogenabhängige, Alkoholiker und Obdachlose sind für die Gesundheitsinstitutionen eine sehr herausfordernde Klientel. Wenn diese Menschen vorübergehend oder dauerhaft pflegebedürftig werden, zeigen sich viele Mitarbeitende überfordert, seien es Pflege- und Betreuungsfachpersonen, aber auch therapeutische oder ärztliche Mitarbeitende. Das Ziel des Projektes ist es, betroffenen Fachpersonen den Umgang mit randständigen Menschen zu erleichtern.

Weiterbildungen sollen nach dem Grundsatz „aus der Praxis für die Praxis“ entstehen. Damit diese Forderung erfüllt werden kann, führen H+ Bildung und die Sozialwerke Pfarrer Sieber in nächster Zukunft sogenannte Fokusgruppeninterviews durch. In diesen Fokusgruppen sind die häufigsten Berufsgruppen repräsentiert, die mit randständigen Menschen aus beruflichen Gründen Kontakt haben, also die Pflege und Betreuungsberufe, die therapeutischen Berufe, die sozialen Berufe, Seelsorgerinnen und Seelsorger, sowie Ärztinnen und Ärzte. Falls Sie interessiert wären, selber ihre Erfahrungen in einem Fokusgruppeninterview einzubringen, würden wir Sie gerne kennen lernen. Kontaktpersonen: Beat Bättig von H+ Bildung oder Christoph Kassel vom Sozialspital Sunne-Eggä.

randstndige
Führung |
Management
Betriebswirtschaft |
Administration
Pflege |
Behandlungstechnik
Hotellerie |
Betriebstechnik
Praxisausbildung |
Berufsbildung