Schutzmassnahmen Covid-19: Es sind keine Schutzmassnahmen mehr vorgeschrieben. Wenn Ihnen wohler ist, tragen Sie bitte dennoch Schutzmasken.

Zertifikatsfachprüfung für medizinisches Gipsfachpersonal

Die Behandlung von Frakturen sowie Muskel- und Bänderverletzungen gehört zu den bedeutenden und häufigen Tätigkeiten im Spital- und Praxisalltag. Gips-, Kunstharz- und thermoplastischen Verbände werden im Rahmen der Erstversorgung und Nachbehandlung von Frakturen sowie Muskel- und Bänderverletzungen angewendet. Stützverbände aus Geweben unterschiedlicher Elastizität und Festigkeit sollen die Gelenke, Bänder, Sehnen und Muskeln stabilisieren, ohne sie vollständig zu immobilisieren.

 In den Spitälern und Praxen arbeiten häufig erfahrene Gipsfachpersonen, die ihr Handwerk in Fachkursen bei den Herstellern oder auch hausintern erlernt und in der täglichen Praxis perfektioniert haben. An solche erfahrenen Fachleute richtet sich die Zertifikatsprüfung. Mit dieser Prüfung belegen Sie solides, fachliches Hintergrundwissen und handwerkliches Können.

In Zusammenarbeit mit:

Zielgruppen

  • Pflegefachpersonen
  • Ärztinnen und Ärzte
  • MPA
  • Lagerungspflegende

Voraussetzungen

mindestens dreijährige Berufspraxis in der medizinischen Gipstechnik

Handlungskompetenzen

Die Teilnehmenden legen Gips -oder synthetische Stützverbände nach ärztlicher Verordnung fachlich einwandfrei an und entfernen sie wieder. Sie schulen die Patientinnen und Patienten zum korrekten Verhalten im Umgang mit der Gipsapplikationen. Sie informieren Patientinnen und Patienten über die Warnzeichen nach Gipsapplikation oder -entfernung, die eine Intervention notwendig machen.

Inhalte

Der erste Tag ist ein Online Lerntranfertag.

Die Prüfung ist zweiteilig ausgestaltet. Sie umfasst Theorie und Praxis.

Im ersten Prüfungsteil lösen Sie eine schriftliche Prüfung des Wissens. Im zweiten Teil erstellen Sie drei verschiedene Gipsapplikationen unter Aufsicht von zwei Expert/-innen. Die beiden Prüfungsteile müssen mit jeweils 66,6% der maximal möglichen Punktezahl erfüllt sein, damit man das Zertifikat erhält. Ungenügende Prüfungsteile können einmal kostenpflichtig wiederholt werden.

 

Abschluss

Kandidatinnen und Kandidaten, die die Abschlussprüfung mit «Ziel erreicht» erfüllt haben, erhalten das Zertifikat «Medizinische Gipsfachfrau/Gipsfachmann», unterzeichnet von der Trägergesellschaft.

Methoden

Nach erfolgter Anmeldung erhalten die Kandidatinnen und Kan-didaten ein Selbstlernpaket mit den Theorieinhalten. Dieses dient der selbständigen Erarbeitung oder Aktualisierung des Theoriewissens. Zwischen den Lernpaketen findet 1 Onlinetag statt. Dieser dient der Fragenklärung zum Lernpaket und Fra-gen aus der Praxis.

Fragen zum Seminar

Ich möchte dieses Seminar als Innerbetriebliches Seminar buchen

Wir bilden Ihre Mitarbeitenden da weiter, wo die Berufskenntnisse angewendet werden. Wir bringen das praxisbezogene Wissen zu Ihnen und gehen auf die Themen ein, die für Ihren Betrieb wichtig sind. Fragen Sie uns unverbindlich an.

In Planung – unverbindlich anmelden
|
2 Tage
ZFG-221 | Zertifikatsfachprüfung für medizinisches Gipsfachpersonal
Prüfungsgebühr inkl. Selbstlernpaket
Seminartage anzeigen

Seminartage

26.01.2023 08:30 - 16:20 H+ Bildung Online-Unterricht Roland Snijders
27.02.2023 08:30 - 17:00 H+ Bildung Aarau Nicole Schenk, Roland Snijders
Freie Seminarplätze verfügbar

Ansprechperson

Heidi Bruder
Seminarorganisatorin Fachweiterbildungen für Gesundheitsberufe T. 062 926 90 04

Angebotsübersicht

PDF oder bestellen
Freie Seminarplätze verfügbar
Noch wenige Seminarplätze verfügbar
Ausgebucht / auf Warteliste eintragen
Führung | Management
Betriebswirtschaft | Administration
Pflege | Behandlungstechnik
Hotellerie | Betriebstechnik
Praxisausbildung | Berufsbildung