T. 062 926 90 00

Fachweiterbildung Langzeitpflege und -betreuung - FaLB

Die Fachweiterbildung Langzeitpflege und -betreuung vertieft und verbreitert berufsrelevantes Fachwissen. Dabei ist der Lehrgang so konzipiert, dass das erworbene Wissen und Können direkt in die Praxis übertragen werden kann. Er bereitet auf die eidgenössische Berufsprüfung Fachfrau / Fachmann Langzeitpflege und -betreuung vor.

Übrigens: Auch diplomierte Pflegepersonen, die sich in Langzeitpflege und -betreuung fachlich vertiefen wollen, sind herzlich willkommen!

ProzentWeiterbildungsfinanzierung vom Bund
mehr Informationen

In Zusammenarbeit mit:

Logo OdA GS Aargau klein1abgeschnitten farbig2

Zielgruppen

  • Betagtenbetreuerin / Betagtenbetreuer
  • Deutsche Altenpflegerin / Deutscher Altenpfleger
  • dipl. Pflegefachfrau / Pflegefachmann HF
  • Fachfrau Betreuung / Fachmann Betreuung (ausgenommen Schwerpunkt Kinder)
  • Fachfrau Gesundheit / Fachmann Gesundheit - Krankenpflegerin / Krankenpfleger FASRK

Voraussetzungen

Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) oder gleichwertig anerkannter Berufsabschluss in den vorstehend erwähnten Berufen Berufliche Pflege- oder Betreuungserfahrung bei Lehrgangsbeginn: 2 Jahre nach Berufsabschluss mit einem Beschäftigungsgrad von mindestens 60%, bei tieferem Beschäftigungsumfang entsprechend länger. Personen, die ihren Pflege- oder Betreuungsberuf auf dem zweiten Bildungsweg erlernt haben und eine langjährige Tätigkeit im Feld der Langzeitpflege und -betreuung mitbringen, kann auf Gesuch hin die geforderte Berufserfahrung auf 1 Jahr verkürzt werden Empfehlungsschreiben des Arbeitgebers / der Arbeitgeberin zum Lehrgangsbesuch Durch die berufsbegleitende Konzeption des Lehrgangs wird der Theorie - Praxistransfer gefördert. Es wird daher empfohlen, dass die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber eine qualifizierte Praxisbegleitperson (dipl. Pflegefachperson o.ä., idealerweise die Vorgesetzte) zur Verfügung stellen, die den Transfer des Gelernten in die Praxis unterstützt Sprachkompetenz Niveau B2 oder höher gemäss Europäischer Referenzrahmen für Sprache (GER)

Handlungskompetenzen

Die erfolgreich abgeschlossene Fachweiterbildung befähigt die Teilnehmenden, im Bereich der stationären Langzeitpflege und -betreuung den Pflegeprozess zu führen und die Tagesverantwortung zu übernehmen.

Inhalte

  • Modul 1: Gerontopsychiatrie (6,5 Tage)
  • Modul 2: Geriatrie (15.5 Tage)
  • Modul 3: Palliative Care (3 Tage)
  • Modul 4: Pflegeprozess (5.5 Tage)
  • Modul 5: Planung und Organisation, Kommunikation, Berufsrolle, eigene Ressourcen (10.5 Tage)

Hinweise

Eidg. Berufsprüfung:
Die Anmeldung an die eidg. Berufsprüfung ist Sache der Teilnehmenden.
Die Kosten für die Berufsprüfung Fachmann/-frau Langzeitpflege und -betreuung sind im Preis nicht enthalten.

Kosten für Literatur:
Die Kosten, für die benötigte Literatur, belaufen sich auf ca. CHF 300.--
Die Literaturliste finden Sie unter Downloads.

Weiterbildungsbeitrag:
Der Teil "Palliative Care" im FaLB ist als Niveau A1 anerkannt.
Für Gesundheitsfachpersonen mit einem aargauischen Arbeitgeber (Aargauer Spital- oder Pflegeheimliste, bzw. mit Spitex-Bewilligung) wird auf Antrag (vor Seminarbeginn) eine Subvention ausgerichtet.
Das Antragsformular finden Sie unter Downloads.

Abschluss

Wer 90 Prozent der Präsenzlernzeit besucht hat und die Modulprüfungen erfolgreich abschliesst, erhält die Lehrgangsurkunde, unterzeichnet von der OdA GS Aargau und H+ Bildung.

Die Anmeldung an die eidg. Berufsprüfung ist Sache der Teilnehmenden.

Methoden

Die einzelnen Unterrichtseinheiten werden auf der Basis der Berufserfahrung der Seminarteilnehmenden aufgebaut. Dem Erfahrungslernen in der Gruppe kommt eine grosse Bedeutung zu. Die Teilnehmenden arbeiten im Klassenverband, im Selbststudium und in Lerngruppen. Wir empfehlen, dass den Teilnehmenden am Arbeitsort eine qualifizierte Bezugsperson zur Verfügung steht, die sie beim Umsetzen des Gelernten unterstützt.

Lernzeit

280 Stunden Präsenzlernzeit, 80 Stunden Selbstlernzeit, 80 Stunden Lerngruppenzeit, 60 Stunden schriftliche Arbeiten, Total: 500 Stunden

Fragen zum Seminar

Ich möchte dieses Seminar als Innerbetriebliches Seminar buchen

Wir bilden Ihre Mitarbeitenden da weiter, wo die Berufskenntnisse angewendet werden. Wir bringen das praxisbezogene Wissen zu Ihnen und gehen auf die Themen ein, die für Ihren Betrieb wichtig sind. Fragen Sie uns unverbindlich an.

Ansprechperson

Mirjam Sejdini
Seminarorganisatorin Pflege, Behandlungstechnik T. 062 926 90 04

Angebotsübersicht

PDF oder bestellen
Freie Seminarplätze verfügbar
Noch wenige Seminarplätze verfügbar
Ausgebucht / auf Warteliste eintragen
« Der Inhalt war umfänglich und abwechslungsreich.
»
T. Corry, Alterswohnheim RIEDLI, Aarwangen
« Kann einzelne Schritte und Methoden gezielt in der Praxis umsetzen. »
S. Krauch, Haus Eigenamt, Lupfig
« Es gab viele "AHA"-Effekte. »
J. Halecker, Alters- und Pflegeheim Heimetblick, Biberist
Führung |
Management
Betriebswirtschaft |
Administration
Pflege |
Behandlungstechnik
Hotellerie |
Betriebstechnik
Praxisausbildung |
Berufsbildung
Das Seminar wurde dem Warenkorb hinzugefügt.